die Hochzeitsfotografie

Letzte Woche habe ich euch meine Welt der Portraitfotografie gezeigt. Da ich noch ein paar Tage im Jubiläumsmonat bin, möchte ich euch heute etwas über die Hochzeitsfotografie erzählen. 

Porträtfotograf. Familienfotograf, Hochzeitsfotograf, Businessfotograf, Thomas Brunner, Oberösterreich

DIE HOCHZEITSFOTOGRAFIE

UND WARUM JUBILÄUMSMONAT?

Vor genau 10 Jahren, am 30.04.2011 durfte ich meine erste Hochzeit von ganz lieben Freunden von mir fotografieren. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie mich Kathi und Rene gefragt haben, ob ich ihr Hochzeitsfotograf sein möchte. Der Zeitpunkt war ein gutes halbes Jahr vor ihrer Hochzeit. In diesen 6 Monaten habe ich mir jedes Buch gekauft, das es zum Thema Hochzeitsfotografie gab, habe unzählige Stunden auf Youtube verbracht, um mir von den besten der Besten Tipps und Tricks abzuschauen. Im Nachhinein betrachtet wusste ich, trotz intensiver Vorbereitung, nicht wirklich viel was einen guten Hochzeitsfotografen auszeichnet.

Wie alles begann

Ich hatte eine gute Einsteigerkamera mit einem mittelmäßigen Objektiv. Von einem Freund von mir habe ich mir eine zweite Kamera ausgeliehen, denn soviel wusste ich schon, dass man unbedingt 2 Kameras braucht :-) Zu meinem Glück war die Ausborgkamera baugleich zu meiner. Somit musste ich mich beim Kamerawechsel nicht umgewöhnen. Eines war mir schon nach wenigen Minuten als frisch gebackener Hochzeitsfotograf klar: Ich muss Ruhe bewahren, darf den innerlichen Stress den ich hatte auf keinen Fall nach außen zeigen um ja niemanden zu verunsichern und ich musste Herr über die Situation sein. Das Brautpaarshooting hat mich damals schon sehr unter Druck gesetzt. Diese Bilder sind die, die das Brautpaar nach der Hochzeit der Familie, Freunden, Bekannten, Kollegen und der Nachbarschaft zeigt. Deswegen wollte ich unbedingt abliefern. Mein erstes Brautpärchen war damals mit den Bildern sehr zufrieden und das war für mich der Stein des Anstoßes, dass ich mir mehr Wissen und mehr Erfahrung aneignen wollte, um mal ein guter Hochzeitsfotograf zu werden.

Seit dem habe ich einiges erlebt und könnte ganz sicher Bücher schreiben. Vielleicht mache ich das sogar mal. Ein Buch aus dem Leben eines Hochzeitsfotografen. Ich durfte bisher schon so unendlich viele atemberaubend schöne Momente erleben. Ich durfte so nette Leute kennen lernen. Aus einigen „Kunden“ haben sich im Laufe der Zeit Freundschaften entwickelt. Ich freue mich jedes mal, wenn ich auf Facebook und auf Instagram Bilder von den Eheleuten sehe, deren Hochzeit ich fotografieren durfte.

Mittlerweile sind 10 Jahre ins Land gezogen und ich kann auf viele, viele Hochzeiten zurückblicken. Es erfüllt mich mit Freude, wenn ich Wochenende für Wochenende meine bezaubernden Brautpärchen in den Hafen der Ehe begleiten darf. Da ein Hochzeitstag aus unzählig vielen, besonderen und vor allem wunderschönen Momenten besteht, ist es mir wichtig, dass ich möglichst viele davon für das Brautpaar festhalte. Was gibt es schöneres, als wenn man für den Rest den gemeinsamen Lebens in ein wunderschönes Hochzeitsalbum blicken kann und jedes mal aufs Neue den Beginn des Ehelebens nochmal erleben zu können. 

Ich freue mich jetzt schon auf die Momente die ich als Hochzeitsfotograf noch erleben darf. Ich freue mich auf die Brautpärchen die ich kennen lernen darf. Ich freue mich auch die wunderschönen Plätze in Österreich, zu denen ich mit meinen Hochzeiten komme. Vielleicht darf ich nächstes Jahr sogar ins Ausland auf die iberische Halbinsel reisen? Auf jeden Fall werde ich kommendes Wochenende zum Traunsee fahren, um die Hochzeit von Alexandra und Andreas zu fotografieren. Wer weiß, vielleicht darf ich euch ja das eine oder andere Bild zeigen. Jetzt zeige ich euch auf jeden Fall ein kleines Video mit einem best off von mir und ein paar Bilder möchte ich euch auch unbedingt noch zeigen.

Wie geht es weiter?

Das wars schon für heute, Wie geht es denn weiter? Eigentlich habe ich euch für heute einen Fotobericht von einer Betonfertigteil- Produktionsanlage versprochen. Der Artikel muss leider warten, weil ich auch die Montage der Elemente in Bildern festhalten darf. Aber keine Sorge, ich habe noch vieles, von dem ich euch erzählen möchte. Da steht zum Beispiel ein Fotoshooting für eine Jungunternehmerin am Plan. Wow, ich freue mich schon auf die nächsten Wochen. Es wird die Post abgehen. Folgt mit auch auf Instagram, um am Laufenden zu bleiben.

Bis zum nächsten Mal, Thomas

heute möchte ich euch auf eine Aktion hinweisen:

Jetzt 50,00 EUR Gutschein geschenkt* und es es gibt keine Stornokosten

Eine tolle Gelegenheit, um Freude zu schenken und um zu sparen!

 

*Ab einem Einkaufswert von 300 EUR erhältst du einen Gutschein in der Höhe von 50,00 EUR für dein nächstes Fotoshooting oder einfach zum Weiterschenken. Der Gutschein wird dir beim Shooting ausgehändigt.


KEINE MÄRCHEN SONDERN GESCHICHTEN 

 

"Frei nach meinem Slogan - keine Märchen, sondern Geschichten - erzähle ich mit meinen Bildern Geschichten. Geschichten von Menschen wie sie sind, was sie machen und was sie bewirken."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0