Reiseblog Tunesien #6

Letzte Woche statteten wir den Souks einen Besuch ab. Souks sind in allen mittleren und großen Städten im arabischen Raum zu finden. Zu kaufen gibt es alles vom liebevoll gestalteten Schmuck bis hin zu orientalischen Gewürzen. Man kann einigen Händlern beim Herstellen ihrer Waren über die Schulter schauen. Wirklich faszinierend sind der Duft und die Geschäftigkeit. Wir bleiben diesmal wieder in Tunis und schauen uns gemeinsam den Sonnenaufgang an.

Sonnenaufgang über der See von Tunis
Sonnenaufgang über der See von Tunis

IN DEN TAG STARTEN, in Tunis

Thomas Brunner photography

Der Sonnenaufgang in Tunesien ist atemberaubend lange. Gefühlt hat es 2 Stunden gedauert, bis sich der Tag gegen die Nacht durchsetzen konnte. Es ist faszinierend, wie eine so geschäftige Stadt langsam in den Tag startet. Untertags ist permanent Rush- Hour, die Straßen sind verstopft und überall herrscht reges Treiben. In der Früh schaut das ganz anders aus: Die Straßen sind leer und es herrscht Ruhe in der Stadt.



Sonnenaufgang mit Mond in Tunis
Brücke in Tunis
Ein Mitarbeiter einer Bank wartet, bis sie aufsperrt.
Eine junge Frau auf einer Parkbank mit dem Smartphone in der Hand.

TUNIS تونس

Tunis ist die Hauptstadt von Tunesien sowie Provinzhauptstadt des gleichen Gouvernorats. Sie ist die größte Stadt Tunesiens und hat rund 1,05 Millionen Einwohner. Die Medina, (also der historische Kern der Stadt) ist Weltkulturerbe. Im Jahre 1159 wurde Tunis zur Hauptstadt ernannt und im Jahr 1228 von der Dynastie der Hafsiden bestätigt. Auch nach der Abhängigkeit Frankreichs am 20.März 1956 blieb Tunis Hauptstadt. Sie ist zusätzlich auf ökonomisches und kommerzielles Zentrum mit einem dichten Straßen- und Autobahnnetz. Ebenso bietet die Stadt eine sehr gute Fluganbindung. Deswegen und wegen vielen anderen Gründen ist diese die lebenswerteste Stadt Nordafrikas.

Foto unter einer Brücke mit dem Sonnenaufgang im Rücken.

LAGE und STADTBILD

Tunis liegt im Norden von Tunesien, grenzt ans Mittelmeer und liegt zwischen dem Golf von Tunis und der See von Tunis in einer flachen Lagune. Das Stadtbild bietet einen starken Kontrast aus orientalischer Altstadt und westlich geprägter Neustadt. Die Altstadt wurde bereits im 9. Jahrhundert von der arabischen Dynastie der Aghlabiden angelegt (Der wichtigste Militärhafen der Aghlabiden war Sousse, wo noch zahlreiche Baudenkmäler aus dieser Epoche erhalten sind. Unter den Aghlabiden wurde die große Moschee von Kairouan in ihrer noch heute bestehenden Form erbaut.) und im 13. Jahrhundert von der Dynastie der Hafsiden umgestaltet. Im Zentrum ist auch die große Olivenbaummoschee „Ez-Zitouna“, die zu den Aghlabiden Errungenschaften zählt, mit umliegenden Souks. Die Souks erstrecken sich bis zum schönen Regierungsviertel bzw. Regierungspalast, wo mehrere Ministerien des Landes angesiedelt sind, in place de la Kasbah, sehenswert und eine erlebnisreiche Fusswanderung zwischen place de la Kasbah und dem Uhrturm!

WAHRZEICHEN

Uhrturm von Tunis mit einer grünen Ampel im Vordergrund

Eines der vielen Wahrzeichen von Tunis ist der Uhrturm - ein kolonialer Turm mit einer vergoldeten Pyramide.

Er wird im Volksmund scherzhaft „Big Ben von Tunis“ genannt und steht in der Mitte eines Kreisverkehres, am Anfang oder am Ende der berühmten, bunten und quirligen, Prachtstraße Avenue Habib Bourguiba, benannt nach dem 1. Präsidenten des Landes.

Uhrturm von Tunis

Fotos vom Sonnenaufgang in Tunis:


herrliche Sonnenaufgangsstimmung
Regenbogen am Morgen
Terminator Werbung in Tunis

Thomas Brunner photography

Wie geht´s weiter?

Das war’s schon für heute. Nächstes Mal führt uns unsere Reise weiter nach Hammamet. Dort besuchen wir die dort beheimateten Fischer und schauen ihnen über die Schulter.

 

„Petri heil“.

 

bis dann,

euer Thomas


KEINE MÄRCHEN SONDERN GESCHICHTEN 

 

"Frei nach meinem Slogan - keine Märchen, sondern Geschichten - erzähle ich mit meinen Bildern Geschichten. Geschichten von Menschen wie sie sind, was sie machen und was sie bewirken."


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anne-Els (Donnerstag, 04 Juni 2020 07:54)

    Danke, das sind wieder tolle und spannende bilder. Man sieht irgendwie das trostlose heraus, das immer wieder auffällt wenn man aus den reichen vororten an der küste kommt...

  • #2

    Anne-Els (Donnerstag, 04 Juni 2020 07:58)

    ps: die uhr wird immer höher- die erste uhr war eine kleine, auf einem kleinen podest und wirde le reveil sur le tabouret genannt! Es scheint dass jedes regime eine höhere uhr gebaut hat...

  • #3

    Gian Gavino (Sonntag, 07 Juni 2020 20:37)

    Wunderschöne Fotos.
    Ruhige Bilder, die eine Vorstellung von Frieden in Unordnung vermitteln.
    Schöne Figur im Volkswagen Golf, die auf einem Fernseher der Vergangenheit zu reflektieren scheint.
    Viele Hinweise auf den Westen, den Big Ben, den deutschen Mercedes und vor allem der starke Verweis Österreichs auf das Filmplakat. LG